ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg
Suche
  • Matteo

Monatlicher Zustupf durch Dividenden – So geht’s!

Aktualisiert: 21. Nov 2020

Die meisten Unternehmen schütten die Dividenden einmal im Jahr aus. Für Anleger gibt es jedoch Wege eine Monatliche Dividenden Auszahlung zu erhalten.

Dividenden VNF investieren Aktien Einkommen

Aktien

Natürlich wäre es möglich 12 Aktien zu kaufen, welche in verschiedenen Monaten Dividenden ausschütten. Dies macht jedoch erst ab einem gewissen Kapital Sinn, da einem sonst die Gebühren einen Strich durch die Rechnung machen. Zudem ist es schwierig zwölf attraktive Firmen zu finden, die alle in einem anderen Monat ausschütten. Eine weitere Möglichkeit wäre vier Firmen zu suchen welche Quartalsweise ausschütten. Dies ist schon etwas realistischer als die Strategie mit zwölf Aktien. Doch auch hier sind die Gebühren nicht zu unterschätzen. Dann gäbe es da noch Firmen welche jeden Monat Dividenden ausschütten. Diese sollte man aber eher skeptisch betrachten, häufig wollen sie nämlich mit attraktiven Dividenden neue Anleger anlocken, haben aber sonst nichts zu bieten und zudem einen fallenden Aktienkurs.


ETFs

Mit dem richtigen Mix wäre es sicher möglich sich mit dem individuellen kauf von Aktien einen monatlichen Zustupf zu ergattern. Es geht aber auch einfacher. Es gibt auch ausschüttende ETFs mit denen man dies erreichen kann. Der iShares STOXX Global Select Dividend 100, SPDR S&P Global Dividend Aristocrats und Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility ETF sind alles quartalsweise ausschüttende ETFs. Sie ergänzen sich so, dass sie jeden Monat abdecken und sind somit perfekt für jeden, der monatlich neben seinem Lohn noch etwas passiv einnehmen möchte. All diese ETFs zielen auf hohe Dividenden ab und sind sehr breit angelegt. Da man schon mit kleinem Kapital ohne grosse Gebühren in ETFs investieren kann, eignet sich der Kauf von ETFs sicherlich eher als der Kauf einzelner Aktien. Zusätzlich ist man so breit diversifiziert und ist nicht von der Ausschüttung oder dem Aktienkurs eines einzelnen Unternehmens abhängig. Swissquote ist eine optimale Plattform um ETFs aus der ganzen Welt zu handeln. Informiere dich vor jedem Kauf selber noch über den ETF, welchen du kaufen möchtest. Die teilweisen sehr langen Namen können verwirrend sein und so zu einem Fehlkauf führen.


ETF Anbieter

Wer sich überlegt passives Einkommen durch ETFs zu generieren, kann sich bei seiner Bank sicherlich weiter informieren. Um kostengünstig in ETFs zu investieren, eignet sich jedoch auch die Schweizer Online-Bank Swissquote optimal.

Passives Einkommen ist eine Faszination und viele Träumen davon. Es muss ja nicht gleich jeden Monat sein aber für den Anfang sind ausschüttende ETFs sicher eine gute Wahl. Besonders für Leute welche noch wenig Erfahrung mit Anlagen haben, ist ein Start mit ETFs sehr empfehlenswert, da diese mehrere Aktien vereinen und eher den Gesamtmarkt wiederspiegeln. Natürlich kann auch dieser Kurs sehr volatil sein, aber das Risiko ist etwas kleiner als beim Kauf einer einzelnen Aktie.


Hier gehts zu Swissquote

34 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg