ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg
Suche
  • Matteo

Kann man mit Trading Geld verdienen?

Aktualisiert: 21. Nov 2020

Bei tiefem Kurs kaufen, bei hohem Kurs Gewinn kassieren. Wenn man die Kursverläufe von Aktien, Devisen, Kryptowährungen, ETFs usw. anschaut, sieht es sehr leicht aus. Leider ist Trading alles andere als einfach. Es braucht viel Knowhow um damit langfristig Profit zu machen.


Trading investieren VNF Aktien ETF

News

Jeder der schon mal eine Aktie gekauft und wieder verkauft hat, kann als Trader bezeichnet werden. Meistens denkt man im Zusammenhang mit Trading aber eher an kurzfristigen Handel. Dazu später noch mehr (Daytrading).

Ein möglicher Zeitpunkt einen Trade zu eröffnen, bieten News. Bei der Bekanntgabe wichtiger News, reagiert der Markt meist volatil. Zum Beispiel hat die Bekanntgabe eines Aktienrückkaufprogramms mit grosser Wahrscheinlichkeit einen Anstieg des Kurses zur Folge. Devisen wiederum können unter anderem von Zinsentscheidungen beeinflusst werden. Bei dieser Strategie geht es darum den Einfluss der News auf den Kursverlauf einzuschätzen. Dazu muss man sicher ein tiefes Verständnis für den Markt, in welchem man traden will, haben.


Quartalsberichte

Quartalsberichte kann man im Prinzip auch als News sehen. Trotzdem verdient die vierteljährliche Bekanntgabe der Geschäftszahlen eine spezielle Erwähnung. Denn im Gegensatz zu anderen Nachrichten, welche meist unerwartet kommen, wird vor der Bekanntgabe der Quartalszahlen viel spekuliert. Wenn man etwas Zeit mit Onlinerecherche zu einem Unternehmen verbringt, kann man sich leicht ein Bild von der Stimmung machen.

Wenn du gleicher Meinung bist wie alle anderen und zum Beispiel erwartest, dass die Firma ein eher schlechtes Quartal hinter sich hat, lohnt es sich eigentlich nicht gross dies weiter zu verfolgen. Spannend wird es aber, wenn du anderer Meinung bist. Dies liegt daran, dass die Erwartungen schon vor Bekanntgabe der Zahlen im Aktienpreis einkalkuliert sind. Erwarten alle schlechte Zahlen, wird der Aktienkurs nach der Bekanntgabe schlechter Zahlen höchst wahrscheinlich nicht fallen. Sind die Zahlen jedoch entgegen den Erwartungen positiv, dann wird der Aktienpreis wohl einen Sprung nach oben machen.


Technische Analyse

Wenn man sich mit technischer Analyse auskennt, werden News zwar auch beachtet, aber es wird kein Trade wegen ihnen eröffnet. Unter technischer Analyse versteht man das Studieren eines Kursverlaufs um den möglichen Kursverlauf in der Zukunft zu kennen.

Wer mehr über die technische Analyse lernen möchte, dem empfehlen wir das Buch Technische Analyse der Finanzmärkte von John J. Murphy. Natürlich ist dies eher eine trockene Lektüre, aber der Informationsgehalt in diesem Buch ist enorm.


Daytrading

Trading ist allgemein mit einem hohen Risiko verbunden, beim Daytrading ist das Risiko jedoch nochmal etwas höher.

Wie es der Begriff schon sagt, bedeutet Daytrading das Öffnen und Abschliessen eines Trades am selben Tag. Viele kennen diesen Begriff von You-Tube Werbungen, bei welchen ein selbsternannter Daytrader vor einem (wahrscheinlich für einen Tag gemieteten) Sportwagen, mit einigen Geldscheinen in der Hand und einem erstklassig klingenden Versprechen versucht, dir das Geld aus den Taschen zu ziehen. Was braucht es aber wirklich um erfolgreicher Daytrader zu werden?

Erst einmal muss man die technische Analyse tadellos beherrschen. Da es an einem Tag selten riesige Kursschwankungen gibt, muss man um nennenswerte Gewinne zu erzielen mit Hebel traden. Das heisst; Du setzt ein Kapital von 200 Euro ein und tradest mit einem 10er Hebel. Nun verhält sich der Gewinn sowie der Verlust so, als würdest du mit 2'000 traden. Dies kann natürlich deinen Gewinn beträchtlich steigern, jedoch kannst du auch das mehrfache deines Einsatzes verlieren!

Der grösste Gegner eines Daytraders heisst Spread. Als Spread bezeichnet man die Differenz zwischen Kauf – und Verkaufspreis. Diese Differenz muss man immer zuerst bezwingen, um überhaupt in die Gewinnzone zu kommen.

Anbieter

Trading ist sicherlich sehr spekulativ. Wenn dir eine der oben genannten Methoden zusagt oder du dich mit einer sonstigen Strategie mal im Hebeltrading versuchen willst, bietet sich dazu Etoro an. Etoro verfügt über ein virtuelles Konto, bei welchem man ohne den Einsatz von echtem Geld schauen kann wie das Ganze funktioniert. Bevor du mit echtem Geld startest, solltest du deine ersten Erfahrungen mit einem solchen Demokonto machen.

Achte darauf, dass du beim Trading mit Hebel die Wertpapiere nicht besitzt. Du spekulierst lediglich mithilfe eines CFDs (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte) auf die Preisentwicklung des Wertpapiers. Bei Etoro können zwar reale Aktien gekauft werden, dies jedoch nur wenn man ohne Hebel handelt.



Etoro

EToro (Europe) Ltd., a Financial Services Company authorised and regulated by the Cyprus Securities Exchange Commission (CySEC) under the license # 109/10.


76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Die auf der Website bereitgestellten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und nicht jeglicher Art von Finanz- oder Handelsberatung. Beachte weiter, dass CFD's komplexe Instrumente sind und ein hohes Risiko aufweisen, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren.









47 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg