ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg
Suche

Angebot und Nachfrage- Wie entstehen Preise?

Wer bestimmt eigentlich die Preise von Gemüse, Aktien, Edelmetallen oder Kryptowährungen? Wie bei jedem Produkt in einer freien Marktwirtschaft das Käufer und Verkäufer hat wird der Preis über Angebot und Nachfrage bestimmt. Wie der beste Preis gefunden wird erfährst du in diesem Artikel.

Markt Preis Angebot Nachfrage Börse

Auf jedem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander um den richtigen Preis zu finden. Nehmen wir in unserem Beispiel ein Brot. Es gibt Anbieter, in diesem Fall Bäcker, und Nachfrager, die Kunden.


Nachfrager

Wenn du morgens zum Frühstück ein Brot essen willst und es nicht selber backen willst musst du eines kaufen. Dadurch entsteht eine Nachfrage. Das Ziel der Nachfrager ist Ihre Bedürfnisse zu befriedigen, sie sind bereit dafür einen Gewissen Preis zu bezahlen. Das Budget der meisten Nachfrager ist begrenzt, weshalb sie gut überlegen müssen was sie kaufen um möglichst viele Bedürfnisse zu befriedigen. In der Theorie gilt, je tiefer der Preis desto mehr Nachfrager sind bereit dieses Produkt zu kaufen.

Unterschieden wird weiter in Elastische oder Unelastische Nachfrage. Eine Elastische Nachfrage meint, dass schon kleine Preisveränderungen sehr grosse Unterschiede in der Absatzmenge machen. Beispielsweise wird ein Bio Brot 20% teurer, werden die meisten Leute nur noch normales Brot kaufen, das Bio Brot wird also viel schlechter verkauft.

Im Gegenteil dazu die Unelastische Nachfrage. Hier handelt es sich meistens um Güter bei denen es schwierig ist Substitutionsgüter (Ersatzgüter) zu finden, die Absatzmenge reagiert auf Preisänderungen nur sehr schwach. Ein gutes Beispiel ist hier Strom. Strom wird man beziehen müssen ob er nun 20% teurer oder günstiger wird.


Die Nachfrage ist unter anderem Abhängig von:

  • Preis des Nachgefragten Gutes

  • Preis aller anderen angebotenen Güter

  • Einkommen der Käufer

  • Bedürfnissen und Zukunftserwartungen der Käufer

  • Finanziellen Situation der Käufer

Nachfrager Kurve Markt Preis Angebot Nachfrage Börse

Anbieter

Das Ziel der Anbieter ist es möglichst viel zu verkaufen zu einem Preis der der Kunde bereit ist zu bezahlen. Wenn der Preis für ein Produkt tief ist, sind nur wenige Anbieter bereit dieses zu Produzieren.

Je mehr Anbieter auf dem Markt sind desto mehr Produkte gibt es und der Konkurrenzkampf wird grösser.

Das Angebot ist unter anderem Abhängig von:

  • Preis als entscheidender Faktor

  • Zahl der Verkäufer und Hersteller

  • Herstellungskosten und sonstigen Ausgaben

  • Herstellungsprozess

  • Preis der anderer Waren

Angebots Kurve Markt Preis Angebot Nachfrage Börse

Gleichgewichtspreis

Der Gleichgewichtspreis stellt sich ein, wenn es gleich viel Nachfrage wie Angebote gibt. Kommen wir zurück zum Brot.

Stell dir vor, auf dem Marktplatz gibt es nur ein Brot. Du bist der einzige Kunde, also haben wir ein Angebot und eine Nachfrage. Somit ergibt sich der Preis zu dem du das Brot kaufen kannst.

Sind es aber zwei Personen die das Brot kaufen wollen wird sich der Preis auf jeden Fall erhöhen da beide bereit sein werden mehr dafür zu bezahlen um es zu bekommen.

Sollte sich das Angebot aber erhöhen, Zum Beispiel durch einen zweiten Bäcker, wird das einzelne Brot weniger wert sein. Die Nachfrage wäre gleich aber das Angebot wird grösser also sinkt der Preis.

Marktgleichgewicht  Gleichgewichtspreis Gleichgewichtsmenge Angebots Kurve Markt Preis Angebot Nachfrage Börse

Ist das Angebot gering, ist der Preis hoch. Erhöht sich das Angebot wird der Preis sinken, denn der Anbieter will ja sein Produkt verkaufen können. Der Punkt an dem das Marktangebot auf die Marktnachfrage trifft nennt man Marktgleichgewicht. Es findet sich kein zusätzlicher Anbieter, der zu diesem Preis ein Stück mehr anbieten will. Gleichzeitig findet sich kein Nachfrager der zu diesem Preis ein Stück mehr kaufen will.

Der Marktmechanismus führt dazu, dass sich auf einem Markt ein solcher Gleichgewichtspreis ergibt. Wäre das Angebot höher als die Nachfrage, würden die Preise sinken, wäre das Angebot tiefer als die Nachfrage würden die Preise steigen. Nur im Schnittpunkt ist der Preis stabil.

Dieses Prinzip gilt für jede Art von Markt. Anders sieht es bei Luxusgütern aus. Da sie als Statussymbol gelten, kann der überhöhte Preis zum Kauf führen.




63 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
ledger_banner_1-6-0x6-0-0.jpg